Fotos zVg Stephan Huger


Stadtgalerie Vernissage: Stephan Huger

Highlights aus 30 Jahren Fotografie


 

„Ich habe sicher schon viele schöne Bilder in meinem Leben gemacht. Aber das ist nicht das Thema. Ich will immer auf der Suche bleiben, um nicht ein schönes, sondern ein außergewöhnliches Bild zu machen. Eines, das gedanklich beflügelt.“
(Stephan Huger)


Stephan Huger ist als Fotograf ein Meister seines Handwerks, eine beseelte Kamera, die sich selbst die exzellentesten Anweisungen geben kann. Immer auf der Suche nach Perfektion.

Überblickt man Hugers immenses Werk der vergangenen 30 Jahre, so ist es sowohl hinsichtlich seines Umfanges als auch hinsichtlich seiner Vielfalt beachtlich. Seine Begeisterung für die Fotografie war von Anfang an klar. Unmittelbar nach Abschluss der „Graphischen“ in Wien, wo er seiner Leidenschaft die professionelle Basis gab, begann er seine berufliche Karriere beim renommierten Wiener Architekturfotografen Kurt Gerlach.


Erfolge: Seinen wohl wichtigsten fotografischen Erfolg feierte er im Jahr 2008, als ihm die international begehrte Auszeichnung „Qualified  European Photographer“ in Valencia/Spanien von der FEP – Federation of European Photographers verliehen wurde – zum damaligen Zeitpunkt als erstem und einzigem Österreicher in der Kategorie Architekturfotografie. Als Höhepunkt seines fotografischen Schaffens zählt sicherlich das Jahr 2016, wo er mit seiner Serie „Close to Heaven“ zum „MASTER Qualified European Photographer“ gewürdigt wurde – zum heutigen Zeitpunkt nochmals als erster und einziger Österreicher mit einer Architekturfotografie-Serie! Überreicht wurde ihm diese Auszeichnung auf der „Professional Stage“ der photokina in Köln – die Weltleitmesse für Foto und Video.

Visueller Ästhet: Huger selbst ist ein stiller Mann. Sein Atelier in der Wiedner Hauptstraße ist seine persönliche Oase und bietet auf mehr als 130 m2 mit einer Raumhöhe von 4,30 m perfekte Möglichkeiten für alle Anforderungen. Sein fotografischer Ansatz ist methodisch und wohlüberlegt. In einer Stadt voller Leben ist Huger ein visueller Ästhet, der bei Menschen und Orten Schichten zu Tage fördert, die sonst nicht augenfällig sind.

Einführende Worte:
Peter Buocz/ Direktor der Schick Hotels, Freund

Musikalische Unterhaltung:
Pete Art & Toni Matosic „THE REAL HOLY BOYS“

Infos:
www.studiohuger.at

_________________________________________________________________________________________________
Einlass: 19:00
Beginn: 19:30

Eintritt: FREI

Eine Kooperation mit der Stadtgemeinde Purkersdorf