Galerie

Maria Consuelo Vargas de Speiss

18.04. - 30.06.

Während der Veranstaltungen und nach Vereinbarung

Eine Kooperation mit der
Stadtgemeinde Purkersdorf

Fotos: © zVg Macon

Macon
Von April 2023 bis in den Jänner 2024 war unter dem Titel „Gehen und Bleiben“ eine große Werkschau mit  Bildern aus Zyklen der letzten 10 Jahre in der Säulenhalle des Stiftes Klosterneuburg zu sehen.
Wir freuen uns nun in der Bühne Purkersdorf eine Auswahl der dort präsentierten Werke auszustellen zu können. Neu dazugekommen sind Bilder aus einem bislang noch nicht gezeigtem Zyklus mit dem Titel „Female Migration“ den die Künstlerin 2022/23 begonnen hat und an dem sie bis heute arbeitet.

Macons Bilder handeln von der Suche nach einem besseren Leben und einer besseren Zukunft der Menschen. Sie erzählen vom Aufbrechen, von der Flucht, der Emigration und stellen die innere Auseinandersetzung der Menschen mit dem Glauben, mit Würde und Identität dar. Vielen damit verbundenen Emotionen wie Mut, Angst und Verzweiflung, aber auch Zuversicht, Hoffnung und Freude verleiht sie in ihren Bildern Ausdruck.

Der Mensch als Individuum steht dabei stets im Mittelpunkt.

Maria Consuelo Vargas de Speiss
MACON geboren in Cali/Kolumbien, ist eine österreichische und südamerikanische Künstlerin und lebt und arbeitet in Niederösterreich. 1979-1980 Hochschule für bildende Künste Hamburg, 1983-1988 Universität für angewandte Kunst Wien – Meisterklasse Oberhuber.
(Pressetext)

Freie Platzwahl!
Das bedeutet, dass Sie mit Ihrem Ticket entsprechend den örtlichen Gegebenheiten Ihren Platz frei auswählen können. Es kann sich dabei um Sitzplätze, Stehplätze oder eine Teilbestuhlung ohne Sitzplatzanspruch handeln.

Do. 18.04.

Vernissage

Einlass: 19.30

Beginn: 19.00

Eintritt: FREI

Eine Kooperation mit der Stadtgemeinde Purkersdorf